Da das Projektgelände unserer rumänischen Partnerorganisation Tasuleasa Social nur 60 km Luftlinie von der ukrainischen Grenze entfernt liegt, hat ihr Präsident Alin Useriu dort kurzerhand Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht und begonnen, Hilfsaktionen zugunsten der Ukraine und Geflüchteter in Moldawien zu organisieren. Begeistert von der spontanen und effizienten Hilfe beschlossen wir, das P-Seminar P.u.R., unsere rumänischen Partner tatkräftig zu unterstützen.

Innerhalb von 10 Tagen organisierten wir für den 19.03.22 eine Sammelaktion. In Gruppen sammelten wir Schüler*innen dabei vor verschiedenen Supermärkten in Penzberg und Iffeldorf Lebensmittel- und Hygieneprodukte, die nur wenige Tage später nach Rumänien transportiert wurden. Mit an Bord befand sich dabei auch eine beeindruckende Menge an Verbandsmaterialien und Medikamenten, die uns von Apotheker*innen, Ärzt*innen und von Privatleuten nach unserem Aufruf schnell und unbürokratisch gespendet worden waren. Ein Teil der Lebensmittel und Hygieneprodukte wurde den Geflüchteten auf dem Projektgelände in  Rumänien zur Verfügung gestellt. Der Rest wurde gemeinsam mit den Medikamenten und Verbandsmaterialien vergangene Woche von Bistritz aus direkt in die Ukraine gefahren, wo die Johanniter sie in Krankenhäusern verteilen. Mehr als überwältigt waren wir von der unglaublichen Spendenbereitschaft unserer Schulfamilie! Viele Lehrkräfte und Eltern haben sich beteiligt und so kam in einem Zeitraum von nicht einmal zwei Wochen bisher ein Gesamtbetrag von über € 7000 zusammen!!! Gemeinsam mit den Spendengeldern des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums in Langenzenn können wir damit die Kosten für die Flüchtlinge auf dem Projektgelände für ca. 2 Monate abdecken.

Die Vorverlegung des diesjährigen Helping Hands Days auf Freitag, 29.04.22 ermöglicht es uns Tasuleasa Social auch weiterhin zu unterstützen. Aus diesem Grund ist es uns dieses Jahr besonders wichtig, dass sich möglichst alle Schüler*innen an dem Tag der sozialen Arbeit beteiligen. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen!

Herzlichen Dank an unsere Schulfamilie für die vielen motivierenden Rückmeldungen, vor allem aber auch für die großartige finanzielle und materielle Unterstützung unserer Aktionen!

Lara Weiss, AG Öffentlichkeitsarbeit
A. Wehrberger, Leitung P-Seminar P.u.R.

Am Mittwoch, den 17.11.2021, haben wir uns an die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt gemacht. Während die meisten unserer Mitschüler*innen an diesem Feiertag ausschlafen konnten, haben wir uns schon um 8:00 Uhr in der Schule getroffen um unsere traditionellen Backmischungen herzustellen. Um zügig voran zu kommen, haben wir die verschiedenen Arbeitsschritte untereinander aufgeteilt. Manche haben Zutaten mithilfe von Trichtern in die Gefäße gefüllt, andere haben Etiketten auf Bänder gefädelt und diese um die Flaschen gebunden. Dank der guten Teamarbeit waren wir richtig schnell! Auch unsere Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen, das frühe Aufstehen hat sich also gelohnt! Wir hoffen natürlich, dass unseren Käufer*innen die Backmischungen gefallen werden. Da der Weihnachtsmarkt in Penzberg aufgrund der steigenden Inzidenzen leider abgesagt werden musste, verkaufen wir unsere Produkte auch in diesem Jahr wieder in den Pausen.

Emilia
für die AG Öffentlichkeitsarbeit

Wir sind das zwölfte P-Seminar ,,Penzberg unterstützt Rumänien”(=P.u.R.) am Gymnasium Penzberg unter der Leitung von Frau Wehrberger. Wir arbeiten in enger Kooperation mit der rumänischen Hilfsorganisation Tasuelasa Social zusammen. (www.tasuelasasocial.de)

Leider ist es in diesem Jahr sehr unsicher, ob die traditionellen Spendenaktionen, wie der Helping-Hands-Day, stattfinden können und ob das “P.u.R” Team am Ende des Schuljahres nach Rumänien fahren kann, um selbst mit eigenen Kräften anzupacken. Trotzdem freuen wir uns auf die kommende Zeit und die geplanten Aktionen.

Hiermit möchten wir uns noch ein letztes Mal für alles bedanken, besonders für das Engagement der SchülerInnen unserer Schule, ohne das wir in einem Pandemie-Jahr nicht so viel hätten auf die Beine stellen können!

Mit der Übergabe am 11.10.2021 an das neue P-Seminar verabschieden wir uns und wünschen unseren Nachfolgern viel Erfolg und alles Gute!

Das P.u.R.-Team 20/21

September 2021

Werkzeuge im Einsatz!

Die von HKL gespendeten Schubkarren und die Werkzeuge, die uns die Firma GM Galabau finanziert hat, wurden von den Johannitern im Juli 2021 auf das Projektgelände transportiert. Die Geräte leisten seitdem gute Dienste bei diversen Arbeiten wie z.B. am projekteigenen Spielplatz. Wir danken den Spendern sehr herzlich für die hochwertige Ausrüstung!

Helping Hands Day im Juli 2021

Wir freuen uns sehr, dass am Ende des Schuljahres – trotz der Corona-Pandemie – der Helping Hands Day stattfinden konnte, und dass dieses Jahr sogar die Kleinsten (5. Klasse und 6. Klasse) durch ihre Mithilfe das Projekt unterstützen konnten und dabei lernten, sich sozial zu engagieren!

Beim diesjährigen Helping Hands Day wurden Spendeneinnahmen von über 12000 Euro erzielt!

Das P.u.R.-Team bedankt sich sehr herzlich bei allen, die teilgenommen haben!

Weihnachtsverkauf am GYP im Dezember 2020

Weihnachtsverkauf P.u.R.Herunterladen

Unsere Broschüre mit den Produkten können Sie ganz bequem runterladen und schon finden Sie passende Weihnachtsgeschenke für Ihre Liebsten!

Eine frohe und besinnliche Adventszeit wünscht Ihnen

Ihr P.u.R.-Team

500 Euro Spende vom Förderverein Werkraum e.V.

In der Corona-Krise sind auch ehrenamtliche Tätigkeiten nur eingeschränkt möglich. Das P-Seminar P.u.R (Penzberg unterstützt Rumänien) am Gymnasium Penzberg ist ebenfalls von der Pandemie betroffen. So mussten wir beispielsweise den traditionellen Verkaufsstand am Penzberger Weihnachtsmarkt absagen. Weitere im Laufe des Schuljahres geplante Aktionen zur Unterstützung der rumänischen Nicht-Regierungsorganisation Tasuleasa Social in Fintinele, Rumänien, stehen ebenfalls unter Corona-Vorbehalt. Umso mehr sind wir auf Geldspenden angewiesen.

Anfang November 2020 meldete sich der Förderverein Werkraum Penzberg e.V. bei uns. Wir erfuhren, dass wir eine großzügige Spende von 500 Euro entgegennehmen dürfen – als Kompensation des Ausfalls der Kooperation vom letzten Jahr: Unsere Vorgänger konnten im letzten Sommer viele Wochen in der Radlwerkstatt des Vereins als “helping hands” tätig sein und erhielten im Gegenzug dazu eine finanzielle Unterstützung. Unsere Zusammenarbeit passt gut zum Vereinszweck, nach dem jungen Menschen vor Ort in Penzberg, aber auch in internationalen Projekten, geholfen werden soll.

Wir danken dem Förderverein Werkraum Penzberg e.V. sehr herzlich für diese Spende!

Die Webseite des Fördervereins Werkraum Penzberg e.V.: https://www.penzberg-asyl.de/werkraum

Neues P-Seminar 20/21

Obwohl das Jahr 2020 anders verläuft als gedacht und viele Herausforderungen mit sich bringt, wollen auch im Jahr 2020/21 sich 15 motivierte und begeisterte Schüler wieder für das Fintinele-Projekt einsetzen. Gerade in solch einer Krisenzeit sind viele Menschen auf Hilfe angewiesen und die Menschen, die es sowieso schon schwer im Leben haben, trifft die Corona-Pandemie besonders stark. Darum ist es umso wichtiger, dass diesen Menschen geholfen wird. Doch deswegen ist das mittlerweile 10. P-Seminar “P.u.R” umso motivierter sich, mit Unterstützung von dem diesjährigen Projektleiter Herr Hopfmüller, für das Projekt zu engagieren.

Leider ist es in diesem Jahr sehr unsicher, ob die traditionellen Spendenaktionen, wie der Helping-Hands-Day, stattfinden können und ob das “P.u.R” Team am Ende des Schuljahres nach Rumänien fahren kann, um selbst mit eigenen Kräften anzupacken. Trotzdem freuen die Schüler sich auf die kommende Zeit und die geplanten Aktionen.

Trotz Corona lassen sich die Schüler nicht ihre Freude und Spaß nehmen.