Reisetagebuch – Tag #7

Unser letzter Tag in Rumänien begann damit, dass wir uns um 10 Uhr gefrühstückt am großen Stadtplatz Sibius versammelten. Herr Hopfmüller erzählte uns ein paar allgemeine Fakten über Sibiu und dessen Geschichte. Dann gingen wir los, um uns die Stadt anzuschauen. Wir besichtigten das Rathaus und die daneben stehende Kirche, gingen zur Orthodoxen Kathedrale und schauten uns diese auch von Innen an. Danach liefen wir bis zur evangelischen Stadtpfarrkirche und dem deutschen Gymnasium gegenüber und überquerten die Lügenbrücke, um in die untere Stadt zu gelangen.

Unser Rundgang endete am großen Markt und die Lehrer gaben uns daraufhin ein paar Stunden Zeit, diese wunderschöne Stadt nochmals alleine zu erkunden. Die meisten von uns machten Halt in ein paar Cafés und aßen etwas zu Mittag in einem Restaurant. Um 15:30 fuhren wir dann in mehreren Ta xis zum Flughafen, wo wir nach dem Check-in die Wartezeit damit verbrachten, dass WM-Spiel Belgien vs. England anzuschauen und alle Erfahrungen dieser Woche nochmal zu reflektieren.

Nach einem angenehmen Flug und einer sanften Landung in München verabschiedeten wir uns alle voneinander und wurden von einigen Eltern, die sich dankenswerterweise zum Fahrdienst bereit erklärt hatten, abgeholt und nachhause gefahren.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.